Magna International

Geteilte Last ist halbe Last

Bepackt mit einem 30?kg schweren Ausrüstungsrucksack 40?km weit durch die Nacht zu marschieren bezeichnet Hyundeok Seo als ?besten Moment der Milit?rzeit“.

?Es war die h?rteste Ausbildung, die ich jemals absolviert habe“, erinnert er sich. ?Es ging aber nicht nur um die individuelle Leistung. Ziel war es, dass alle Soldaten den Marsch beendeten. Also halfen wir denjenigen, die Schwierigkeiten hatten, beim Tragen der Last und standen füreinander ein – und alle schafften es ans Ziel!“

Hyundeok Seo erreichte w?hrend seinem verpflichtenden Milit?rdienst beim Heer der Republik Korea den Dienstgrad eines Sergeant. Heute ist er Marketing and Communications Manager bei Magna in Seoul.

In Korea gilt für M?nner zwischen 18 und 28 Jahren die Wehrpflicht, die üblicherweise 18 bis 24 Monate dauert.
?W?hrend meines Wehrdienstes habe ich Geduld und Kooperationsverm?gen gelernt“, so Hyundeok Seo. ?Das kommt mir in meinem derzeitigen Job sehr zugute.“

Hyundeok Seo rückte mit 19 in die Armee ein und diente am Stützpunkt Hwaryong in Sokcho als ?Fahrer-Soldat“. Dort sa? er hinter dem Steuer eines Fünftonners, der mit 36 Raketen bestückt war. Privat fuhr er einen Renault Samsung SM5.

?Ich hatte null Erfahrung beim Lenken eines so gro?en Lastwagens“, erz?hlt er, ?aber ich habe schnell gelernt und es hat Spa? gemacht. Ich wurde au?erdem in die erweiterte Instandhaltung eingeschult und unterstützte als Teil eins vierk?pfigen Teams die anderen Jungs auf dem Lastwagen.“

Nach der Entlassung aus der Armee machte Hyundeok Seo einen Bachelor-Abschluss in internationalem Handel und verbrachte als Austauschstudent ein Jahr an der University of California-Riverside.

?Die Zeit in der Armee diente vor allem auch der Selbstreflexion, besonders w?hrend dieses langen Marsches“, so Hyundeok Seo. ?Ich hab die Sterne am Nachthimmel betrachtet und über meine Zukunft nachgedacht. Als es geschafft war, hatte ich das Gefühl, etwas Gro?es geleistet zu haben.“

?W?hrend meines Wehrdienstes habe ich Geduld und Kooperationsverm?gen gelernt. Das kommt mir in meinem derzeitigen Job sehr zugute.“

Bevor Hyundeok Seo zum Heer einrückte, gab ihm sein Vater, ebenfalls ein Veteran, einige wertvolle Tipps mit auf den Weg. ?Du wirst eine ganze Menge wertvoller Dinge lernen. Das wird die beste Erfahrung deines Lebens“, so sein Vater. Und er sollte recht behalten. Hyundeok Seo h?lt nach wie vor Kontakt zu den Kameraden seiner Einheit und einer davon ist sogar sein bester Freund.

Vor kurzem wollte sein fünfj?hriger Sohn Wonjoon wissen, wie das Leben beim Milit?r ist. Einige seiner Kindergarten-Freunde hatten über die Armee gesprochen und Wonjoon hatte eine Menge Fragen.

?Ich habe ihm erz?hlt, dass das Essen furchtbar ist und es keine Mobiltelefone gibt, aber dass man Freunde gewinnen und Erfahrungen machen kann, auf die man ein Leben lang zurückgreifen kann“, sagt Hyundeok Seo.

湖北福利彩票30选5开奖